Wehr dich!

Hier kannst Du uns anonym mitteilen, in was für einem prekären Beschäftigungsverhältnis Du arbeitest oder gearbeitet hast. Deine Informationen leiten wir an die Gebietskrankenkassen weiter. Diese können prüfen, ob dein Dienstverhältnis auch korrekt ausgestaltet ist, also ob ein Freier Dienstvertrag, Werkvertrag oder die Abrechnung über Honorarnoten auch wirklich zu Deiner Tätigkeit passt und ob dir auch keine sozialversicherungsrechtlichen Ansprüche vorenthalten werden.

Falls auf Dich mehrere Punkte zutreffen, die Du unten anklicken kannst, unterstützen wir Dich auch gerne beratend in unseren regionalen Büros.

Je mehr Punkte zutreffen, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass Du Rechte und Ansprüche hast, die Du auch einfordern solltest. So können zum Beispiel auch Gehaltsdifferenzen, fehlende Überstundenzulagen, Urlaubs- und Weihnachtsgeld sowie Urlaubsansprüche rückwirkend bis zu drei Jahren von dir geltend gemacht werden.

Die Gebietskrankenkassen können von sich aus entsprechende arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Schritte einleiten, wenn eine Prüfung ein verstecktes Arbeitsverhältnis ergeben hat.

Zutreffendes bitte ankreuzen!

Wenn Du uns deine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer bekannt gibst, werden wir uns mit dir in Verbindung setzen. Es treffen sehr viele Meldungen bei uns ein und wir bearbeiten jeden Fall so sorgfältig wie möglich.